Runter vom Laufsteg – rein ins Leben!

Wenn Ralf Müller den Pinsel schwingt, wird ein Gesicht zur Leinwand und jeder Millimeter Projektionsfläche ausgeschöpft. Im Interview gab er Tipps preis, die sich Models sonst nur hinter vorgehaltener Hand zuflüstern. Der Visagist über Beauty-Trends 2015, die kosmetische Emanzipation des Mannes und warum die meisten Frauen viel schöner sind als sie denken.

Sympathie für kleine Makel – Make-up-Artist Ralf Müller

Sympathie für kleine Makel – Make-up-Artist Ralf Müller

Zurheide Feine Kost: Herr Müller, Sie werden engagiert, um Allerweltsgesichter vorteilhaft zu verwandeln. Was bedeutet gutes Aussehen für Sie?

Ralf Müller: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Für mich ist deshalb jeder Mensch schön. Allerdings addieren Fältchen, Flecken oder Hautunreinheiten eine Unruhe, die man als Profi ausgezeichnet kaschieren kann.

Zurheide Feine Kost: Was unterscheidet Sie von Fachkollegen wie Boris Entrup, der auch schon für uns gearbeitet hat?

Ralf Müller: Ehrliche Antwort? Ich hab´s nicht so mit den Models. Das Leben darf doch in unserem Gesicht ruhig Spuren hinterlassen.

„Schönheit ist, was du aus dir machst!“ - Alltagsgesichter im Fokus

„Schönheit ist, was du aus dir machst!“ – Alltagsgesichter im Fokus

Zu meinen Klienten zählen deshalb ebenso Menschen in Kur- und Krebskliniken, Hautarztpraxen, in der Reha oder auf Unfallstationen. Es bereitet einfach Freude zu sehen, wenn sie sich im Spiegel zum ersten Mal wieder gefallen.

Zurheide Feine Kost: Das klingt, als würden Sie das Gefühl kennen …

Ralf Müller: An einem privaten Wendepunkt meines Lebens – ich stand am Rande eines Burn-outs – wurde mir klar, wie positiv sich Kosmetik auf das Selbstwertgefühl auswirkt. Dieses Erlebnis setzte den entscheidenden Impuls, eine neue Karriere als Visagist einzuschlagen. Seitdem lautet meine Maxime: „Leute, tut was für Euch!“

Zurheide Feine Kost: Gewinnt die Anwendung von Kosmetik auch für Männer an Bedeutung?

Ralf Müller: Sie müssen halt aktiv sein. Ein großes Thema ist immer noch ´Waxing´. Da konsultiert mich dann schon mal ein verzweifelter 16-Jähriger mit Haaren auf dem Po, die vor dem Date verschwinden sollen. Die Jungs leiden richtig. Augenbrauen zupfen ist fast ein Muss, auch Make-up, Concealer und Mascara sind mittlerweile eine Option.

Die „neuen“ Männer sind auch kosmetisch gefordert

Die „neuen“ Männer sind auch kosmetisch gefordert

Zurheide Feine Kost: Was antworten Sie Bedenkenträgern, die es immer noch ´unmännlich´ finden, sich zu schminken?

Ralf Müller: Viele ändern ihre Meinung, wenn sie erleben, was schon kleine Pflegegesten bewirken können.

Zurheide Feine Kost: So geschehen am Set der Sendung „Bauer sucht Frau“, bitte erzählen Sie uns davon!

Ralf Müller: In einem Zusammenschnitt für „RTL Explosiv“ wurde das Thema ´Männerkosmetik´ erstmals ernsthaft behandelt, ohne das übliche Augenzwinkern . Die etwas rustikalen Kandidaten werden ja sonst auch schon mal als Deppen vorgeführt: Quarkmaske ins Gesicht und ´alles gut´. Wir hatten also 6 Stunden Drehzeit, für das spätere Special auf 10 Minuten heruntergebrochen – und was war? Echte Kerle, richtig gestandene Mannsbilder wie sie auf Baustellen arbeiten, begeisterten sich plötzlich für Kosmetik. Tenor: „Wir würden das nicht unbedingt zur Arbeit tragen, dafür aber definitiv in die Disco oder beim Date.“

Gepflegt auf den Bau – Plädoyer für Männerkosmetik

Gepflegt auf den Bau – Plädoyer für Männerkosmetik

Zurheide Feine Kost: Sie sind dafür bekannt, dass Sie nur Beauty-Artikel empfehlen, hinter denen Sie auch wirklich stehen. Was sind Ihre Einkaufstipps für den Sommer und muss gute Kosmetik immer aus der Parfümerie sein?

Ralf Müller: Gut sortierte Drogerien bieten auch hochwertige Produkte, wie zum Beispiel das Rouge Blush Nr. 15 von Max Factor. Das tiefe Pink verleiht der Haut sofort Frische.

Zurheide Feine Kost: Und in welchem Ton schimmern diesen Sommer unsere Lippen?

Ralf Müller: Mit dem Blush harmoniert ein dezentes Rosa, zum Beispiel „Forever Lolita“, Nummer 22 von Lipfinity.

Zurheide Feine Kost: Apropos 24-Stunden-Lippenstift – ist das nur ein vollmundiges Werbeversprechen oder hält der wirklich so lange?

Ralf Müller: Da kann ich nur für das Original sprechen, weil ich oft damit arbeite. Am besten hält der Stift natürlich auf sauberen und ölfreien Lippen. Aufgrund des verbesserten Applikators passt sich der ´Lipfinity´ perfekt der Mundform an und führt sicher durch den Tag. Idealer Weise wartet man eine Minute, bis die Farbe getrocknet ist und verwendet darüber einen Top Coat. Dieser lässt sich von Zeit zu Zeit nachtragen und frischt den Look jedes Mal wieder auf.

Eine Frage der Technik – auf unseren Events kreiert Ralf Müller kleine Beauty-Wunder

Eine Frage der Technik – auf unseren Events kreiert Ralf Müller kleine Beauty-Wunder

Zurheide Feine Kost: Was ist mit der Verheißung von Endlos-Wimpern? Die Werbung überschlägt sich derzeit mit Superlativen …

Ralf Müller: Für den ultimativen Falsche-Wimpern-Effekt empfehle ich den False-Lashes-Mascara der gleichen Marke. Die patentierte Formel umhüllt Wimpern vom Ansatz bis zu den Spitzen ohne abzubröseln oder zu verschmieren. Allerdings sind die Ansprüche an Mascara unterschiedlich. Für meine filigrane Arbeit ist eine gute Bürste zum Trennen der einzelnen Wimpern wichtig. Teenager hingegen lieben es oft gerade dramatisch verklebt, das ist sehr individuell. Sehr gut für alle Zwecke und Anwendungen ist auch der Glamour Extension Mascara aus der Masterpiece-Collection. Fazit: Damit ein Look gelingt, ist Wimperntusche ein Muss – lieber ohne BH aus dem Haus als mit ´nackten´ Augen.

Zurheide Feine Kost: Und wenn die Haut zu Pickeln, Couperose oder anderen Unreinheiten neigt?

Ralf Müller: … empfehle ich eine gründliche Reinigung in mehreren Schritten inklusive Peeling. Übrigens darf sie nach dem Gesichtswasser ruhig etwas spannen. Das ist kein Zeichen für Unverträglichkeit, sondern bewirkt den gewünschten Straffungseffekt.
Im dekorativen Bereich ist dann der CC Colour Korrektor ein toller Abdeckstift. Strategisch platziert kann er sogar das Skalpell des Schönheitschirurgen ersetzen.

Zurheide Feine Kost: Wie bitte?

Ralf Müller: Das bleibt aber „entre nous“: Sie tragen einfach einen besonders hellen Ton als schmalen Streifen direkt über jeder Augenbraue auf. Dieser Kunstgriff bewirkt einen Verjüngungseffekt von bis zu fünf Jahren.

Zurheide Feine Kost: Wow, das werden wir ausprobieren! Jetzt fehlt nur noch Ihr sommerlicher Make-up-Tipp…

Ralf Müller: Der lässt sich nicht pauschal erteilen. Beim Make-up ist die persönliche Beratung unerlässlich, weil die gewählte Nuance exakt zum Hautton passen muss und oft aufgrund der darin enthaltenen Öle nachdunkelt.
Verwenden Sie zuerst einen transparenten Base Primer, der gleicht das Porenbild aus: Er ist vielseitig, auch punktuell einsetzbar, und kann sogar allein verwendet werden.

Zurheide Feine Kost: Und die Augen?

Ralf Müller: … schimmern diesen Sommer paradiesisch, strahlend, exotisch in allen Regenbogenfarben, am besten mal ein paar Nuancen direkt auf dem Lid testen – und dann einen Schritt vom Spiegel zurücktreten, um das Gesamtbild zu beurteilen: Passt der exotische Lidschatten wirklich zum konservativen Kostüm und den grauen Haaren? Die Entscheidung trifft natürlich jeder selbst.

Zurheide Feine Kost: Braucht man eigentlich mit 40 ein anderes Make-up als mit 20?

Ralf Müller: Schon ab 35 hat man zumeist Jugendsünden wie Spinnenwimpern hinter sich gelassen und will einfach gut aussehen. Das Kompliment soll doch den schönen Augen gelten und nicht dem „geilen“ Lidschatten.
Verlangt die Kundin trotzdem ein exaltiertes Make-up, empfehle ich das ausdrücklich nicht. Vermalte Gesichter wären ja auch keine gute Referenz für mich.

Abschied von Jugendsünden – reife Haut hat andere Ansprüche

Abschied von Jugendsünden – reife Haut hat andere Ansprüche

Zurheide Feine Kost: Sie sind Verkaufsdirektor und Künstler zugleich. Auf unserem Gourmet Festival trugen Sie eine rote Arbeits-Uniform und ein Bandana um den Kopf. Ist man als Visagist immer auch ein wenig Selbstdarsteller?

Ralf Müller: Alle zwei Jahre erfinde ich mich neu, dazu gehört natürlich auch mein Kleidungsstil. Weil der Job sehr nach außen geht, ist eine gute Gesamt-Performance wichtig.

Zurheide Feine Kost: Die passte perfekt zu unserem Festival- Motto „Feuer & Eis“. Welche Eindrücke haben Sie an diesem Tag vom Event mitnehmen können?

Ralf Müller: Weil ich aus dem Saarland komme, ist Essen für mich ein Kulturgut. Wegen des begeisterten Ansturms auf die Düsseldorfer Beauty-Lounge war ich jedoch ganz auf meine Arbeit fokussiert. Aber ich habe mir vorgenommen:
Ich komme wieder, wenn nicht beruflich, dann privat. In Sachen Lifestyle und Genuss ist Zurheide schließlich eine Hausnummer.

Von Dr. Claudia Roosen

Weiterführende Links:
http://www.imageundstyle-ralfmueller.de/
http://www.maxfactor.de
http://www.orbico.de/
http://www.facebook.com/ZurheideFeineKost

Ralf Müller

Ralf Müller

Bildnachweise
Mann vorm Spiegel: ©Igor Mojzes – fotolia.com
Bauarbeiter: ©Picture-Factory – fotolia.com
Reife Frau: ©Picture-Factory – fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.